ein Gedicht

Heimatkann man nicht verkaufen

Heimatist nicht überall;

jedesPferdchen, jede Katze,

sehntsich nach dem alten Stall.

 

LiebstDu Kräuter, Blumen, Bäume

freieZeit im Sonnenschein?

Lebemunter Deine Träume,

und g e n i e ß e Dein Daheim.

 

ÖffneDich der Kraft der Sterne,

diefür Dich am Himmelszelt,

ganzegal in welcher Ferne

wunderbarsind aufgestellt.

 

HörePflanzen leise wachsen;

dankedem, der sie erhält,

demder Käfer, Vögel, Lachse

unddie Schmetterlinge zählt.

 

FreuDich der Musik der Lüfte,

diesemGleichklang der Natur

wiegendHarmonie und Düfte

Ewigkeitenauf der Spur.

 

Himmelstürenstehen offen,

demder achtsam in der Welt

dankbarweilend diesem Zauber

treuedie Balance hält.

 

. . . . . Hildegard Bender

 


nach oben